Wo kann man sich in Leipzig außerdem mit Schreiben auseinandersetzen?

Die Prosawerkstatt vermittelt Theorie und Praxis des literarischen Schreibens und eignet sich am besten für Schreibende, die ernsthaft an ihren Texten arbeiten wollen. Im Gruppenlektorat geht es vor allem um die formale und sprachliche Gelungenheit eines Textes.
– Wenn Sie als schreibende Frau vor allem Erfahrungsaustausch über die inhaltliche Ebene Ihrer Texte suchen, wenden Sie sich bitte an die Schreibgruppe der Frauenkultur, Leitung: Marion Pelny. Mail: maripel[et]web.de
– Wenn Sie in fortgeschrittenem Alter anfangen zu schreiben und zum Beispiel Ihre Lebenserinnerungen besprechen möchten, wenden Sie sich gern an die Schreibgruppe im Dachverband der Altenkultur und dort an Roswitha Scholz. Mail: altenkulturleipz[et]aol.com
– Wenn Sie Tipps zu Vermarktungsstrategien für Manuskripte erhalten wollen, schauen Sie bei der Textmanufaktur, Leitung André Hille.
– Wenn Sie eher am Anfang Ihres Lebens stehen und den Wagnissen eines Schriftstellerdaseins mit Talent und Ausdauer begegnen können, dann bewerben Sie sich um einen Studienplatz am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Gern können Sie die Teilnahme an der Prosawerkstatt als Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung in Anspruch nehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Häufige Fragen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar